Wissenschaftler kommen zu Wort
Das Heil erfahren, meine lieben Freunde, das ist Wahrheit.
Das Heil erfahren, meine lieben Freunde, das ist Wahrheit. Bruno Gröning
zurück

Die Lehre Bruno Grönings für die Jugend

Bericht von Herrn C. M., 17 Jahre, Schüler (2012)

Soweit ich mich erinnere, war ich für meine Eltern kein „einfaches Kind“. Ich galt als ziemlich schwierig und habe oftmals viel Ärger bereitet. Heute ist mir klar geworden, dass die unguten Gedanken, die ich immer wieder aufgenommen hatte, die Ursache dafür waren. Als Kind konnte ich mich einfach nicht dagegen wehren. Ich habe das getan, was mir gerade in den Kopf kam.
Jetzt bin ich Schüler, 17 Jahre alt, und besuche regelmäßig eine Jugendgemeinschaft im Bruno Gröning-Freundeskreis.

Was ich mit der Schule erlebt habe

Zuerst war ich in der Schule nicht gut und hatte schlechte Noten. Mir hat es keinen Spaß gemacht, ich hatte einfach eine falsche Grundeinstellung zur Schule. Vielleicht kennen Sie das Phänomen Schule und Jugendliche. Bei mir war es auch so, dass ich mit dem Schulalltag überhaupt nicht zurecht kam und auch immer wieder Probleme mit meinen Mitschülern hatte. Vor allem in Mathematik war es sehr schwer.

Ab 14 Jahre durfte ich die lokale Jugendgemeinschaft besuchen. Ich empfand es so, dass ich hier als neuer Jugendlicher mit dem ganzem Herzen von den Freunden aufgenommen wurde. Seitdem habe ich mich innerlich sehr gewandelt. Nach einiger Zeit bekam ich das Gefühl, dass Bruno Gröning es ganz geschafft hat, mich auf den richtigen Weg zu leiten.

Dabei durfte ich erkennen, warum ich diesen guten Weg finden und annehmen konnte. Es war vor allem das Erlebnis einer großen Hilfe in der Schule. In der Jugendgemeinschaft hatte ich gehört, dass wir unser Leben mit unseren Gedanken selbst gestalten. Bruno Gröning sagte: „Deine Gedanken gestalten dir das Leben, wie du es lebst.“ (1854)

Die Freunde in der Jugendgemeinschaft berichteten immer wieder über ihre guten Erlebnisse und auch über Hilfen in der Schule. Da habe ich mir gedacht, das kann ich doch eigentlich auch erleben. Aber wie?

Dann habe ich mich selbst geprüft, wobei mir aufgefallen ist, dass es auch bei mir immer wieder mit den unguten Gedanken angefangen hat. Immer wieder habe ich gegen die Schule gedacht, gegen die Lehrer, gegen die Arbeiten, gegen alles! Dementsprechend ist dann bei den Arbeiten, z. B. in Mathematik eine fünf heraus gekommen (eine "fünf" ist bei uns eine schlechte Note).
So habe ich angefangen, mich von ganzem Herzen einzustellen: „Bitte Bruno hilf mir!“ Er hat mich erhört, Gott sei Dank! Nach und nach habe ich dann erkennen dürfen, was ich falsch machte. Dann habe ich mich für die Freude beim Lernen eingestellt, für sehr gute Noten, für die richtigen Gedanken und für die richtige innere Einstellung.

Nach etwa anderthalb Jahren hat sich meine innere Einstellung gründlich gewandelt, und ich konnte beobachten, wie sich dadurch auch das Äußere zum Guten gewendet hat. Jetzt ist es so, dass mir vor allem Mathematik so viel Freude macht, aber auch generell in allen anderen Fächern erlebe ich die Freude. In Mathematik konnte ich von der fünf auf eine gute zwei kommen, nur weil ich mich dafür eingestellt und die richtigen Gedanken aufgenommen habe (eine "gute zwei" ist bei uns gut bis sehr gut).

Mein ganzes Leben hat sich komplett zum Guten gewendet

Dadurch habe ich einen guten Übergang von der Kindheit zur Jugend geschafft. Ich fühle mich wie aus einem langen Schlaf erwacht und genieße nun die innere Freiheit, zu der ich durch das Einstellen und Anwenden der Lehre Bruno Grönings gelangen durfte.
Inzwischen habe ich noch viele andere Hilfen bekommen, und mein ganzes Leben hat sich komplett zum Guten gewendet. Jetzt habe ich auch ein gutes Verhältnis zu meinen Mitschülern, Eltern und Geschwistern, worüber ich sehr froh bin.

Ich bin dankbar und glücklich, dass ich diesen Weg hier gehen darf und habe gelernt, mein Leben bewusst zu erleben. Jetzt bin ich in der zwölften Klasse am Gymnasium und mein Leben steht vor mir, in das ich mit guter Erwartung blicke. Es hat sich am Ende der zehnten Klasse auch so entwickelt, dass ich für die bevorstehende Oberstufe u. a. die Mathematik als meinen Leistungskurs gewählt habe, was mir im Rückblick auf die Vergangenheit wie ein Wunder erscheint.

Allen Jugendlichen auf der gesamten Welt wünsche ich auch die Hilfe durch Bruno Gröning. Sie alle sollen schon in jungen Jahren die Möglichkeit bekommen, die Lehre Bruno Grönings anzuwenden und diesen guten Weg zu gehen.