Wissenschaftler kommen zu Wort
Ich stehe vor den Menschen nur wie ein Wegweiser, der Ihnen den Weg wieder weist, ihnen den Weg wieder zeigt, den sie seit Jahrtausenden so nach und nach verlassen haben. Dieser Weg ist der wahre, göttliche Weg.
Ich stehe vor den Menschen nur wie ein Wegweiser, der Ihnen den Weg wieder weist, ihnen den Weg wieder zeigt, den sie seit Jahrtausenden so nach und nach verlassen haben. Dieser Weg ist der wahre, göttliche Weg. Bruno Gröning
zurück

Die Lehre Bruno Grönings ist keine neue Religion

Alle Menschen sind Kinder eines Gottes und doch haben sie viele verschiedene Religionen geschaffen. Dabei verloren viele den Anschluss zu ihrem göttlichen Ursprung und das Ziel, mit Gott eins zu werden, aus den Augen. Im Aufschrei der Not kam der Ruf aus tiefstem Herzen. Genau deshalb wurde der Hilferuf erhört, und Gott offenbarte sich durch sein Wirken. Es sind die echten Bitten aus dem Grunde des Herzens, die wirken, Religionen und Zeremonien sind dabei ohne Bedeutung.

Die Lehre Bruno Grönings kommt aus dem Ursprünglichen, führt zurück zum Natürlichen und ist keine neue Religion. Bruno Gröning hat seine Lehre nicht aus Büchern, er bekam sie aus höheren geistigen Quellen. Seine Lehre enthält die Spielregeln" des Lebens und kann den geistigen Weg zu Gesundheit und Lebensglück eröffnen, den wir jedoch selbst gehen müssen. Er sagte dazu: „Ich stehe vor den Menschen nur wie ein Wegweiser, der Ihnen den Weg wieder weist, ihnen den Weg wieder zeigt, den sie seit Jahrtausenden so nach und nach verlassen haben. Dieser Weg ist der wahre, göttliche Weg.“

Die Verbindung zu Gott im eigenen Herzen zu erlangen,
ist das große Ziel

Wenn wir danach streben, kann der geistige Führer in uns erwachen, und wir bekommen zunehmend Antwort auf unsere Fragen, erleben Schutz und Hilfen und können damit behütet durch unser Leben gehen.
So versteht sich die Wegweisung Bruno Grönings: „Der Mensch soll wieder lernen, auf sein Gefühl, seine innere Stimme zu hören. Er soll wieder gotthörig werden, sich nicht mehr von Menschen, sondern nur noch von Gott führen lassen.“

Damit ist der Bruno Gröning-Freundeskreis keine Kirche und unabhängig von allen Religionen eine Interessengemeinschaft, in der sich Freunde aus allen Nationen und Religionen wohlfühlen.