Wissenschaftler kommen zu Wort
zurück

Durch Gebet zum Freundeskreis gefunden - Weitere Erfahrungsberichte

Jeder Bericht beschreibt ein menschliches Schicksal mit vielseitigen Wirkungen auf das jeweilige Umfeld!

 

Bericht von Frau R. St. (2008)

… Ständig musste ich Dinge zählen – wie z. B. Bilder an der Wand, Bücher im Regal, beim Lesen die Buchstaben und Zeilen, alles, einfach alles, was man zählen kann. ...
… Ich schrie förmlich: „Lieber Gott, wenn es Dich wirklich gibt, dann hilf mir bitte! Ich schaffe es alleine nicht mehr!“ ...

Bericht von Agathe Sch. (2008)

Mitte Oktober 1992 – ich war 44 Jahre – geriet ich in tiefe seelische Not. …
… Meine innere Not war so groß, dass ich mich Gott anvertraut habe. ...

Bericht von Herrn Ch. K. (2008)

… mit 37 Jahren war mein Leben ein einziger Scherbenhaufen, ...
Einer der Therapeuten gab mir jedoch einen privaten Rat: „Wenn dir gar nichts mehr hilft, dann bitte Gott um Hilfe, und du wirst sie erfahren.“ ...

Bericht von Claudia W. (2008)

... Anschließend besuchte ich die Gemeinschaftsstunde nur zwei Mal, dann verließ ich den Freundeskreis wieder, weil ich der Meinung war, ich würde mit meinen Belastungen alleine fertig. …
… und ich wurde immer verzweifelter. An einem Sonntagabend im Juni 2005 setzte ich mich nieder und bat Gott, dass Er mir doch helfen möge, einen Ausweg zu finden. Während dieses Gebetes hörte ich mit einem Mal klar und deutlich eine innere Stimme sagen: „Komm zurück!“ „Ja“, dachte ich, „wohin soll ich denn zurückkommen? Jetzt bin ich gerade aus Bayern zurückgekommen. Was meinst Du denn damit?“ Stille! ...

Bericht Frau G. B. (2008)

Ich wollte nur noch sterben. Über einen Zeitraum von mehr als zehn Jahren wurde es immer dunkler in mir und um mich herum. …
Ich fing an zu weinen und schrie aus ganzem Herzen: Lieber Gott, bitte, bitte hilf mir, ich weiß, dass es Dich gibt. ...

Bericht von Frau M. H. (2008)

… Ich ging zu einer Marienkapelle und betete zur Mutter Gottes so innig, wie es mir in diesem Zustand noch möglich war, und bat sie um ihre Fürsprache bei Gott. …

Zwei Tage später sprach ich mit einer Bekannten und schilderte ihr meine verzweifelte Lage. ...

Bericht von Frau A. T. (2008)

... Als ich im Alter von vierzig Jahren völlig verzweifelt Gott um Hilfe anflehte, hatte ich schon mehr als dreißig Jahre voller Ängste und Depressionen erlebt. …

„Lieber Gott, es muss doch irgendetwas geben! Es kann doch nicht sein, dass es keinen Ausweg mehr gibt.“ Auf mein Gebet hin kam mir unmittelbar der Gedanke, eine Freundin anzurufen, die sich mit spirituellen Dingen beschäftigte. Durch sie erfuhr ich vom Bruno Gröning-Freundeskreis ...

Bericht von Angela St. (2008)

... Auf der Suche nach Hilfe fand ich zu einer Gesundbeterin, die mir empfahl, für meinen Vater zu beten. Nachdem ich etwa zwei bis drei Wochen innigst zu Gott um Hilfe gebeten hatte, wurde ich in eine Klinik geführt ...

Bericht von Ursula T. (2008)

… Nach etwa neun Monaten erfolgte jedoch ein innerer Zusammenbruch. Ich war so verzweifelt, dass ich nicht mehr leben wollte. So flehte ich Gott an, Er möge mich zu sich nehmen.
Etwa zwei bis drei Tage später fragte meine Freundin an, ...

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen