Wissenschaftler kommen zu Wort
Es ist mir tatsächlich nichts unmöglich, und trotzdem bleibe ich für Sie alle nur der kleine Gröning. Nicht der Große, nicht der Erhabene, nicht der Eingebildete.
Es ist mir tatsächlich nichts unmöglich, und trotzdem bleibe ich für Sie alle nur der kleine Gröning. Nicht der Große, nicht der Erhabene, nicht der Eingebildete. Bruno Gröning
zurück

Fähigkeiten Bruno Grönings


Aus zahlreichen Quellen

können wir uns heute ein gutes Bild über die Fähigkeiten und Eigenschaften von Bruno Gröning als Mensch machen. Zeitzeugen berichteten in zahlreichen Interviews, wie sie Bruno Gröning erlebt haben.

Grete Häusler, Gründerin des Bruno Gröning-Freundeskreises und jahrelang seine Mitarbeiterin, erklärte, dass er sehr streng mit sich und anderen sein konnte, jedoch zugleich voller Liebe war; immer bestrebt, Menschen zu helfen, Gesundheit und Lebensglück zu erlangen - wie sie es noch bei niemand anderem erlebt hatte.

Das Heilungsgeschehen

ist wohl das Markanteste im Leben Bruno Grönings. Immer wieder berichteten Menschen, die Hilfe suchend zu ihm kamen, dass er geistige Kräfte aktivieren konnte, die solche Hilfen und Heilungen bewirkten.

Zu den tausenden von Heilungen,

die nach Begegnung der Menschen mit Bruno Gröning auftraten, wird auf dieser Internetseite eine Auswahl von Berichten angeführt. Bemerkenswert ist, dass Heilungen gerade auch von solchen Krankheiten eintraten, welche die Ärzte als unheilbar bezeichnet hatten.[1]

Die hier zitierten Zeitzeugen berichten über Heilungen von Blindheit (Netzhautablösung; G. Häusler berichtet von Fr. Stumpf), Asthma (Fr. Bayer), Wasserbauch (Fr. Holder), Blutvergiftung (H. Schneider), krankhafter Veränderung der Beine, des Unterleibs und des Magens (Fr. Steenbruck), Lähmung nach Gehirnverletzung (H. Apenbrink) und chronischen Erkrankungen (Fr. Engel, Fr. Schmidt, Fr. Brandl).

Weiterhin berichteten Zeitzeugen, denen zuvor kein Arzt mehr helfen konnte, über Heilung von:

  • Progressive Muskeldystrophie
  • Lähmung
  • Blindheit
  • Chronischer Stirnhöhlenkatarrh
  • Irreparabler Leberschaden
  • Chronische Unterzuckerung
  • Gelenkrheumatismus
  • Typhus mit schweren Herzanfällen
  • Steifes Bein
  • Chronische Kopfschmerzen
  • Schüttellähmung
  • Nervenleiden

Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen, wenn man die vielen Heilungsberichte in den seinerzeitigen Veröffentlichungen berücksichtigt, z. B.

  • Schmidt: Die Wunderheilungen des Bruno Gröning [2]
  • Kaul: Das Wunder von Herford [3]
  • Trampler : Die große Umkehr [4]
  • Bentzinger: …ich heile weiter, sagt Gröning [5]

Beeindruckende Heilungen von Krankheiten, welche für die Mediziner unheilbar waren, werden von Zeitzeugen auch im Dokumentarfilm „Das Phänomen Bruno Gröning – Auf den Spuren des Wunderheilers“ [6] berichtet.

Selbst über Entfernungen hinweg

– so berichten außerdem viele Augenzeugen – und z. T. sogar ohne ihr Wissen verhalf Bruno Gröning Kranken allein durch geistiges Verbinden zur Gesundheit; so z. B. Fr. Kober (in: An seinen Taten...), Rennfahrer Hein Müller (in: Das Geschehen in Herford); Herr Kollerer, Frau Goor und  Frau Diller [6]; Berichte von E. A. Schmidt [2], Trampler [4] u. v. a. Dabei konnte auch ein von ihm „angesprochener“ Gegenstand die Hilfe vermitteln, etwa eine Stanniolkugel (z.B. Nebelsieck in: Interviews..., Mein erstes Interview; Ludwig Schneider in: An seinen Taten...).

Erwiesenermaßen war Bruno Gröning in der Lage, Einzelnen oder auch gleichzeitig vielen, ja Tausenden, die Heilung zu vermitteln. Er benötigte dazu weder Diagnosen noch irgendwelche heilenden Mittel oder eigenes körperliches Zutun. Die Heilung wurde auf geistigem Weg ermöglicht.

Das ganz Außergewöhnliche ist nun, dass die Heilungen über sein irdisches Lebensende hinaus weiterhin berichtet werden gemäß seiner Ankündigung:
„Alle Menschen müssen sterben, ich auch. Den Körper wird man in die Erde legen, aber ich werde nicht tot sein. Wer mich rufen wird, für den werde ich da sein, und ich helfe weiter. Dann wird jeder aus sich die Hilfe und Heilung erleben.“

Genau das hat sich bis heute tausendfach bewahrheitet. Alles geschah damals und geschieht heute allein auf geistigem Weg. Auf diesem geistigen Weg vollziehen sich die Heilungen und noch vieles mehr, was aus den Erfahrungsberichten auf dieser Internetseite beispielhaft hervorgeht. Hier im Bruno Gröning-Freundeskreis fanden viele Freunde auch zu einem lebendigen Glauben an Gott. Manche begannen sogar, mit ihrem himmlischen Vater in einen inneren, gedanklichen Kontakt zu treten, und Bruno Gröning hilft als geistiger Freund, wenn der Mensch es ehrlich will.


Erläuterungen und Quellen

[1] Der Münchner Arzt Dr. Zetti spricht bei der Pressekonferenz am Traberhof von „hunderten von einwandfrei bewiesenen Fällen“
[2] Schmidt, E. A., Die Wunderheilungen des Bruno Gröning, Berlin: Falken-Verlag1949; Nachdruck Wegberg: Grete-Häusler-Verlag 2007
[3]  Kaul, Dr. phil. A.: Das Wunder von Herford, Bensheim/Bergstraße: Lauda-Verlag, 1949; siehe: Das Geschehen in Herford
[4] Trampler, Dr. rer. pol. Kurt, Die große  Umkehr, Seebruck: Heering-Verlag, 1950; siehe: Authentische Darstellungen über das Geschehen am Traberhof
[5] Bentzinger, Hans: …ich heile weiter, sagt Gröning. Rosenheim: Zeitungs-Blitz, 1949, siehe: Authentische Darstellungen..., Weitere Berichte über das unmittelbare Erleben...
[6] Dokumentarfilm „Das Phänomen Bruno Gröning – Auf den Spuren des Wunderheilers“ Mönchengladbach: Grete Häusler GmbH - Verlag (2003) (sh. auch Link bei [5])