Wissenschaftler kommen zu Wort
Heilungssuchende 
sind Gott suchende. 
Helfen ist Liebe!
Heilungssuchende
sind Gott suchende.
Helfen ist Liebe!
Bruno Gröning
zurück

„Gottverbundensein, das ist alles“

Dieser Satz Bruno Grönings zieht sich wie ein roter Faden durch sein ganzes Leben und Wirken. In seiner Biografie wird bereits aus frühester Kindheit von seinem besonderen Verhalten berichtet, das immer wieder seine große Liebe zu Gott, seine Verbundenheit mit Gott und seine Demut vor Gott bezeugt.
In der Natur ist Gott
Daraus flossen ihm Möglichkeiten zu, die offenbar unbegrenzt waren und die hier nur beispielhaft dargestellt werden können.

Er berichtete, dass er bereits als kleines Kind Klarheit über seine Lebensaufgabe bekam, welche er später so formulierte: „Mein Tun und Wirken dient lediglich dazu, alle Menschen dieser Erde wieder auf den rechten Weg, auf den göttlichen Weg zu führen. Das ist die große Umkehr.“

Aus seiner Sicht gibt es für jeden Menschen nur einen Weg, um dauerhaft aus allem Leid und aller Not herauszukommen, und das ist der göttliche Weg, d. h. ernsthaft ein Kind Gottes werden zu wollen.

Dazu erklärte er z. B. Folgendes:
„Gott hat den Menschen schön, gut und gesund geschaffen. So will Er ihn auch haben. Ursprünglich waren die Menschen ganz mit Gott verbunden, da war nur Liebe, Harmonie und Gesundheit, es war alles eins. Aber als der erste Mensch auf die Stimme hörte, auf die böse, die außerhalb dieser Einheit sprach, und das getan hat, da zerriss diese Verbindung, und seitdem steht Gott hier und dort der Mensch.

Zwischen Gott und den Menschen entstand eine große Kluft. Da ist keine Verbindung. Der Mensch, allein auf sich gestellt, kann noch so gläubig sein und beten, er wird auf seinem Lebensweg von dem Bösen angegangen und in die Tiefe gezogen.

Sie sind auf Ihrem Lebensweg da angekommen, da unten. Sie erleben Unglück, Schmerzen, unheilbare Leiden. Ich sage Ihnen: Gehen Sie nicht noch tiefer, sondern ich rufe Sie auf zur großen Umkehr! Kommen Sie hoch, und über die Kluft baue ich Ihnen eine Brücke! Gehen Sie vom Leidensweg auf den göttlichen Weg! Auf diesem gibt es kein Unglück, keine Schmerzen, kein Unheilbar; da ist alles gut. Dieser Weg führt zu Gott zurück!“

Das ist im Prinzip ganz einfach, aber der Mensch muss aus seinem eigenen, freien Willen heraus das wollen und auch tun. Er sagte dazu:
„Willst du das Göttliche erleben, musst du danach streben.“

Damit beginnt der geistige Weg mit Bruno Gröning, auf dem sich zumeist schon bald Hilfen in den unterschiedlichsten Situationen und Heilungen ereignen. Zahlreiche Beispiele dafür finden Sie in den persönlichen Berichten auf dieser Internetseite.