Wissenschaftler kommen zu Wort
Das Heil erfahren, 
meine lieben Freunde, 
das ist Wahrheit.
Das Heil erfahren,
meine lieben Freunde,
das ist Wahrheit.
Bruno Gröning
zurück

Die Wahrheit hat allein Bestand

Im Jahre 1949 rief Bruno Gröning den Hilfesuchenden zu: „Es gibt kein Unheilbar, Gott ist der größte Arzt.“ Worte wie diese bestätigen sich immer wieder, und zwar dadurch, dass die Hilfen und Heilungen auf geistigem Weg weiterhin geschehen. Heute sogar rund um die ganze Erde!

Von der Medizinisch-Wissenschaftlichen Fachgruppe im Bruno Gröning-Freundeskreis wurden inzwischen tausende solcher Erfolgsberichte gesammelt.

Diese Internetseite wurde erstellt, um mit der Kenntnis des Geschehens von damals und von heute die Wahrheit um Bruno Gröning deutlich zu machen. Alle Helfer, die an der Erstellung und Pflege dieser Internetseite mitarbeiten, haben Bruno Gröning nicht mehr persönlich gekannt. Sie bringen jedoch ihre über Jahre oder Jahrzehnte gesammelten Erfahrungen in der Anwendung seiner Lehre mit. Besonders deren Berichte, auch von Ärzten und Wissenschaftlern geschrieben, lassen den Leser an solchen Erfahrungen teilhaben. Für den modernen Menschen erscheinen diese Schilderungen vielleicht ungewöhnlich, können aber für das eigene Leben sehr nützlich sein.

Hier werden auch wissenschaftlich orientierte Ausarbeitungen vorgestellt, die unter Beachtung neuester Forschungsergebnisse bestätigen, wie Bruno Gröning mit seinem intuitiven Wissen von damals auch der heutigen Zeit weit voraus war. Er sagte z. B.:
Ich weiß nicht viel, ich weiß weiter nichts als nur das, was Menschen heute nicht mehr wissen, nicht mehr wissen können, wie ich soeben sagte, dass sie dem Menschlichen verfallen und dass der Mensch alles so menschlich und nicht mehr göttlich nimmt.“

Sein geistiges Wirken ist keine Methode der heutigen Medizin

Damit und mit den Darstellungen in diesen Kapiteln wird eindeutig klar, dass sein geistiges Wirken keine Methode der heutigen Medizin ist, sondern für diese etwas völlig Neues. Alle Verbote und Gerichtsprozesse mit Anschuldigungen gegen ihn, er habe gegen das Heilpraktikergesetz verstoßen, d. h. im medizinischen Sinne behandelt, sind damit gegenstandslos.

Dieses unrechtmäßige Vorgehen zusammen mit den öffentlich gegen Bruno Gröning gerichteten Verleumdungen machen das wahre Motiv im Hintergrund deutlich: Die Massen der Hilfe suchenden Kranken sollten von ihm ferngehalten werden. Auf Anordnung einiger Ärzte in behördlichen Stellungen wurde ihm sogar ausdrücklich verboten, die medizinisch „Unheilbaren“ oder auch die unter ärztlicher Aufsicht stehenden Kranken zu heilen - ganz im Gegensatz zu der von Bruno Gröning gelebten Nächstenliebe.

Bruno Gröning folgte dennoch unbeirrt seiner inneren Berufung, er sagte z. B.:Hilfe für alle
„Aufzuhalten ist es nicht. In der ganzen Welt soll sich die Heilung vollziehen!“
und
„Alle Menschen müssen sterben, ich auch. Den Körper wird man in die Erde legen, aber ich werde nicht tot sein. Wer mich rufen wird, für den werde ich da sein, und ich helfe weiter. Dann wird jeder aus sich die Hilfe und Heilung erleben.

Das geschieht heute rund um die Erde

Im Jahr 1979 gründete Grete Häusler den Bruno Gröning-Freundeskreis, der heute (2014) mit über 75 000 Freunden auf allen Kontinenten der Erde in über 100 Ländern tätig ist, um den Menschen weiterhin das Erleben von Hilfen und Heilungen auf geistigem Weg zu ermöglichen.

Dies erst schafft die nötige Basis zur wahren Erkenntnis über Bruno Gröning und sein Wirken. Neben den Hilfesuchenden überzeugen sich heute auch immer mehr Ärzte und Mitglieder anderer akademischer Berufe davon und helfen mit, dieses Wissen für die Menschen nutzbar zu machen.