Wissenschaftler kommen zu Wort
Euer Flehen und Bitten zum Herrgott war nicht umsonst.
Euer Flehen und Bitten zum Herrgott war nicht umsonst. Bruno Gröning
zurück

Leichtigkeit und ein Glücksgefühl erfüllten mich

Bericht von Violetta M. ( 2008 )

Am 12. Juni 2007 bekam ich die Diagnose Darm-Tumor. Das war für mich ein großer Schock. Ich war erst 30 Jahre alt und wollte diese Diagnose einfach nicht akzeptieren; auch fühlte ich mich dafür viel zu jung. Nach der Operation habe ich sehr unter der Angst gelitten und mich gefragt, wie es weitergehen solle. Die Angst, dass die Krankheit wiederkommen könnte, hemmte meinen Genesungsprozess.

Intuitiv wusste ich, dass mir nur Gott helfen konnte

Ich verspürte einen starken Drang zum Beten. Intuitiv wusste ich, dass mir nur Gott helfen konnte und dass das, was geschah, kein Zufall war. Während der 3-wöchigen Anschlussheilbehandlung bin ich oft im Wald spazieren gegangen. Ich fühlte mich stark von der Natur angezogen und betete viel. In dieser Zeit des Klinikaufenthaltes war der Hilferuf eines Tages besonders intensiv. Ich bat Gott, mir einen Weg zu zeigen, wie ich mit der Angst umgehen könnte. Auch habe ich um geistiges Wachstum gebeten und dass es mir gelingen möge, meine Kinder im göttlichen Sinn zu erziehen.

Am Tag darauf sprach ich eine fremde Frau an, von der ich aber wusste, dass sie die gleiche Diagnose hatte. Ich fragte sie, wie sie mit der Angst fertig werde, dass die Krankheit wiederkommen könnte. „Ich besuche eine Art Meditationsgruppe, die mir viel Kraft gibt. Wenn Sie wollen, erzähle ich Ihnen mehr davon“, sagte sie. Na ja, habe ich gedacht, ich kann es mir ja anhören.

Jenes Erlebnis gehört zu den schönsten meines Lebens

Abends haben wir uns dann zu einem Spaziergang getroffen, und ich habe das erste Mal von Bruno Gröning und seiner Lehre erfahren. Wenn ich jetzt zurückdenke, gehört jenes Erlebnis zu den schönsten meines  Lebens. Ich wusste, dass das die Antwort auf meine Gebete war. Unmittelbar nach dem Klinikaufenthalt bin ich in die Lehre Bruno Grönings eingeführt worden. Ich spürte gleich eine Erleichterung, Trost und tiefen inneren Frieden. Bei der Gemeinschaftsstunde nach der Einführung bekam ich so viel Heilstrom, dass ich das Gefühl hatte, ein schwerer Stein sei von mir abgefallen. Leichtigkeit und ein Glücksgefühl erfüllten mich.

Violetta M.

Dafür bin ich sehr dankbar

Jetzt geht es mir wieder gut, und ich kann mich auf die Zukunft freuen. Ich habe keine Angst mehr; sie wurde mir genommen. Auch körperlich bin ich in Ordnung, das bestätigen die Ärzte. Ich bin wieder ich und habe zurück zu mir selbst gefunden. Auch beruflich bin ich weitergekommen. Ich besuche die Gemeinschaftsstunden und stelle mich zu Hause regelmäßig auf den Empfang der göttlichen Kraft ein.

Ich bin dem lieben Gott sehr dankbar, dass ich zum Bruno Gröning-Freundeskreis finden durfte, dankbar auch unserem geistigen Freund Bruno Gröning, der uns hilft und uns wieder zu Gott zurückführt, in ein Leben, wo es keine Krankheiten und keine Sorgen geben muss.