Wissenschaftler kommen zu Wort
Euer Flehen und Bitten zum Herrgott war nicht umsonst.
Euer Flehen und Bitten zum Herrgott war nicht umsonst. Bruno Gröning
zurück

Ich war am Ende meiner Kräfte

Bericht von Nedeljka D., 63 Jahre (2010)

Im Alter von 48 Jahren war ich bereits am Ende meiner Kräfte. Hinter mir lagen 15 Jahre Rückenschmerzen infolge Abnutzungserscheinungen an den drei unteren Wirbeln, Kreislaufprobleme, Schmerzen im linken Knie und häufige Migräne. Die Ärzte konnten mir nicht helfen, im Gegenteil, sie prognostizierten, dass es noch schlimmer werden würde. Zudem war Krieg in meinem Heimatland, dem ehemaligen Jugoslawien. So fühlte ich mich damals, im Dezember 1992,  hilflos, traurig, unglücklich, verzweifelt, und ich hatte inzwischen Schmerzen im ganzen Körper. Ich sah keinen Ausweg mehr aus dieser Situation und bat in meinem Elend von ganzem Herzen den lieben Gott um Hilfe: „Ich bitte Dich, hilf mir!“ Das war nicht nur eine Bitte an Ihn, sondern es waren verzweifelte Schreie zum Himmel!

Einladung zu einem Informationsvortrag

Ende Januar 1993 bekam ich von einer ehemaligen Arbeitskollegin ein Faltblatt vom Bruno Gröning-Freundeskreis, und eine Einladung zu einem Informationsvortrag über „Hilfe und Heilung auf dem geistigen Wege“ nach der Lehre Bruno Grönings. Am 28.02.1993 wurde ich in die Lehre Bruno Grönings eingeführt.

In der Einführung trennte ich mich auf Anraten der Gemeinschaftsleiterin gedanklich von allen Beschwerden, die mich quälten. Es faszinierten mich besonders die von Bruno Gröning ausgesprochenen Worte: „Ich bin für alle Menschen gekommen. Es gibt kein Unheilbar. Gott ist der größte Arzt!“  Am selben Abend noch hatte ich das Gefühl, nicht mehr auf die Durchblutungs-Tabletten, die ich fünf Jahre lang genommen hatte, angewiesen zu sein, und auch nicht auf die Salbe, mit der ich mir jeden Abend den Rücken einrieb.

Alle Schmerzen verschwanden völlig

Von diesem Zeitpunkt an nahm ich regelmäßig durch das Einstellen den Heilstrom  auf und besuchte auch die Gemeinschaftsstunden des Bruno Gröning-Freundeskreises.  Ich las viel über Bruno Gröning und seine Lehre.

Nedeljka D.Alle Schmerzen verschwanden dann innerhalb von sechs Wochen völlig, und so ist das auch geblieben. Dafür bin ich unendlich dankbar und bin wieder ein glücklicher Mensch. Im Verlauf der Jahre habe ich noch vielerlei Hilfen bekommen, und niemand hat mir dafür Geld abverlangt.

Jetzt weiß ich, dass Gott mir helfen kann und was ich tun muss, dass Er mir helfen wird. Ich konnte an meinem eigenen Körper und im täglichen Leben Gottes Wirken spüren. Ich bin dankbar, durch den Bruno Gröning-Freundeskreis den wahren Weg zum Herrgott gefunden zu haben, ohne dass etwas gegen meinen freien Willen geschieht.

Den Weg zur Erlösung ermöglichen

Inzwischen darf ich hier aus Liebe und Dankbarkeit und aus der Freude am Helfen aktiv und freiwillig mitarbeiten, um anderen Menschen den Zugang zur Liebe Gottes und den Weg zur Erlösung zu ermöglichen.

Helfen ist das Größte und Schönste für mich geworden.