Wissenschaftler kommen zu Wort
Euer Flehen und Bitten zum Herrgott war nicht umsonst.
Euer Flehen und Bitten zum Herrgott war nicht umsonst. Bruno Gröning
zurück

Unmittelbar auf mein Gebet kam der Gedanke, eine Freundin anzurufen

Bericht von Frau A. T. (2008)

Als ich im Alter von vierzig Jahren völlig verzweifelt Gott um Hilfe anflehte, hatte ich schon mehr als dreißig Jahre voller Ängste und Depressionen erlebt. Zu den erheblichen Ängsten, insbesondere vor einem Familienmitglied, kam im achten Lebensjahr ein Erlebnis hinzu, dessen Folgen mich jeden Abend bis in den Schlaf hinein begleiteten. Als Zehnjährige erhielt ich eine erste Psychotherapie, der weitere in der Jugend und im Erwachsenenalter folgten.

Durch die immer wieder auftretenden Depressionen flüchtete ich mit zunehmendem Alter in den Alkohol, was schließlich zu einer Sucht führte: Sobald eine Depression auftrat, begann ich zu trinken. Es waren jedes Mal 1 ½ bis 2 Flaschen Sekt. Immer öfter stellte ich mir die Frage: „Wie komme ich hier raus?“ Ich suchte verzweifelt nach einem Ausweg aus der Not. Vor der letzten Psychotherapie (1989–1992, 180 Stunden) hatte mir der Psychiater prophezeit, dass es weder aus der Alkoholsucht noch aus den Depressionen dauerhaft einen Ausweg gebe. Zunächst probierte ich noch verschiedene Heilmethoden aus, aber nichts brachte auch nur eine Linderung. Doch ich gab nicht auf und suchte weiter.

Auf mein Gebet hin kam mir unmittelbar ein Gedanke

So betete ich am Gründonnerstag 1994 in meiner Not: „Lieber Gott, es muss doch irgendetwas geben! Es kann doch nicht sein, dass es keinen Ausweg mehr gibt.“ Auf mein Gebet hin kam mir unmittelbar der Gedanke, eine Freundin anzurufen, die sich mit spirituellen Dingen beschäftigte. Durch sie erfuhr ich vom Bruno Gröning-Freundeskreis und wurde kurz nach Ostern 1994 eingeführt.

Innerhalb von vier Monaten nach der Einführung habe ich die volle Heilung erhalten.
Es sind seitdem nie wieder Depressionen aufgetreten. Das Bedürfnis, Alkohol zu trinken, war nicht mehr vorhanden. Gerade vor drei Tagen habe ich mir einen Eisbecher bestellt und übersehen, dass er Eierlikör enthielt. Ich konnte das Eis mit Genuss zu mir nehmen, ohne dass ein Bedürfnis nach mehr Alkohol entstanden wäre.

Heute stehe ich mitten im Leben

Auch von anderen Belastungen, wie z. B. niedrigem Blutdruck, massive Nacken- und Schulterverspannungen, Wespengiftallergie, Lippenherpes, Regenbogenhaut- Entzündung (Auge) und Nikotinsucht, erhielt ich inzwischen die Heilung. Dazu habe ich separat einen Erfolgsbericht geschrieben, der in der Medizinisch-Wissenschaftlichen Fachgruppe (MWF) geprüft wurde.

Aus einem früher unsicheren Menschen wie mir ist eine selbstbewusste Frau geworden. Ich stehe heute mitten im Leben, bin belastbar und zufrieden. Ohne die regelmäßige Aufnahme des Heilstromes und ohne Zugehörigkeit zum Bruno Gröning-Freundeskreis wäre mir das nicht möglich gewesen.
Meine Verzweiflung endete, als mein Leben 1994 neu begann.
Es gründet heute auf Gottvertrauen.
Ich bin mit großer Dankbarkeit erfüllt, durch Bruno Gröning eine neue Chance erhalten zu haben.