Wissenschaftler kommen zu Wort
Die Heilwelle geht genauso durch den Äther, durch die Wand, durch Berg und Erde wie die Radiowelle. Diese ist künstlich und jene ist natürlich. Deswegen ist es möglich, dass Sie auch zu Hause oder gleich, wo Sie sich befinden, wenn Sie sich die Zeit nehmen, 
auch die Heilwelle empfangen.
Die Heilwelle geht genauso durch den Äther, durch die Wand, durch Berg und Erde wie die Radiowelle. Diese ist künstlich und jene ist natürlich. Deswegen ist es möglich, dass Sie auch zu Hause oder gleich, wo Sie sich befinden, wenn Sie sich die Zeit nehmen,
auch die Heilwelle empfangen.
Bruno Gröning
zurück

Persönliche Berichte

Mit diesen Berichten soll ein Eindruck über das Wirken des Heilstroms gegeben werden, wie es erlebt und beobachtet wurde. Basierend auf der Lehre Bruno Grönings sowie vor dem Hintergrund langjähirger Erfahrungen damit ist – soweit möglich – die erkennbare Systematik beschrieben.

Hilfen und Heilungen, Beispiele für das Wirken des Heilstroms

Die Berichte sollen hier einerseits das Wirken von negativen Kräften aufzeigen, wie sie Menschen und sogar Tiere zu Fehlhandlungen zwingen, die Körper krank machen und letztendlich geistig und körperlich töten können. Das wird jedoch erst richtig deutlich, wenn im Gegensatz dazu die göttliche Kraft zur Wirkung kommt, negative Energien beseitigt, entstandene Schäden ausheilt und Schutz gegen erneutes Einschleichen negativer Kräfte bietet, wie es durch Anwenden der Lehre Bruno Grönings zahllos geschieht.

Die hier vorgestellten Berichte sind eine kleine Auswahl aus der Fülle des Geschehens im Bruno Gröning-Freundeskreis und beschreiben das reale Erleben von Menschen, zumeist als eine schicksalshafte Wende zum Guten. Das Negative wurde wie ein böser Spuk überwunden, und man könnte von Wunder oder von „Spontanremissionen“ sprechen. Bruno Gröning erklärte jedoch dazu:
„Wenn oft davon die Rede ist, dass ich „Wunderheilungen“ vollbracht haben soll, so muss ich hierzu erklären, dass die Menschheit für solche Vorgänge heute keinen anderen Ausdruck mehr als das Wort „Wunder“ hat, während es doch die natürlichste Sache der Welt ist, wenn ein Mensch zum Natürlichen zurückgefunden hat.“ 

Mit dem konventionellen Weltbild der Wissenschaft nicht erklärbar

Dies ist mit dem konventionellen, materialistischen Weltbild der Wissenschaft nicht erklärbar, dem offensichtlich wesentliche Teile unserer Realität fehlen. Das führte so weit, dass solche Phänomene als unrealistisch angesehen und gar nicht mehr beachtet wurden. Damit entstand ganz allgemein, besonders in Europa, eine tragische Wissenslücke.

Trotzdem ist bei der Erprobung von Medikamenten die Wirkung von Gedanken offensichtlich sehr wohl bekannt und soll durch „Blindversuche“ als „Störgröße“ ausgeschaltet werden. Auch beim „Placebo-“ und „Noceboeffekt“ wurde die Erwartungshaltung des Menschen als wirksam anerkannt. Auf diesen Gebieten wird heute sehr intensiv geforscht.  Mehr dazu...

Dieses fehlende Wissen und die ungewohnte, geniale Einfachheit waren oft die größte Hürde zum Verständnis und zur Akzeptanz der Lehre Bruno Grönings in der Wissenschaft und Öffentlichkeit. Jedoch zu Tausenden geschehen im Bruno Gröning-Freundeskreis solcherart kleine und große „Wunder“, die immer wieder durch die Befreiung von Krankheiten, Schmerzen, Süchten, Zwängen, Sorgen usw., das Wirken der göttlichen Kraft bezeugen.

Die nachfolgenden persönlichen Erlebnisberichte sollen in Ergänzung zu den üblichen Erfolgsberichten mit medizinischen Kommentierungen, einen tieferen Einblick in die persönlichen Lebensumstände, Gedanken, Gefühle und Erkenntnisse der beteiligten Freunde geben, um dem Leser ein besseres Verständnis für dieses Geschehen geben zu können.
Sie zeigen auch, wie letztendlich jede Hilfe und Heilung ein Gnadenakt Gottes ist.

Die Lehre Bruno Grönings - konträr zu den Methoden der Medizin

Diese Berichte machen auch deutlich, wie konträr diese Lehre zu den Methoden der Medizin ist und wie absurd es damals war, Bruno Gröning zu beschuldigen, sein Wirken sei ein Behandeln im medizinischen Sinne und damit ein Verstoß gegen das Heilpraktikergesetz (HPG), um ihn damit lebenslang zu verfolgen und zu diffamieren (siehe auch „Reaktion auf die Heilungen“).

In den folgenden Berichten zeigen sich Wahrheit und Wirksamkeit seiner Lehre, er sagte z. B.:
„Beide [Kräfte] kann der Mensch in sich aufnehmen und wirken lassen, sowohl im Körper, als auch in der Seele. Die eine wirkt stärkend und aufbauend, die andere schwächend und abbauend. Die positive Kraft birgt die Gesundheit in sich, die negative die Krankheit.“ 

 

18 Jahre Drogen, erfolglose Entzüge und dann die spontane Heilung

Ein ganz persönlicher Bericht von Frau A. M.

… Erst einige Tage später bemerkte ich, dass ich ganz vergessen hatte Drogen zu nehmen. Kein Gedanke, kein Verlangen, keine Entzugsschmerzen, nichts, gar nichts – als hätte ich niemals Drogen genommen.
Seit diesem Abend, dem 22. Oktober 1998 bis heute, Januar 2010, habe ich nie wieder Heroin, Kokain, Speed usw. genommen, ohne dass irgendwelche körperlichen Entzugserscheinungen aufgetreten wären.“
weiterlesen

Zeugenbericht
von ihrer Schwester Frau K. B.

1. Ärztlicher Kommentar
von Herrn G. F., Arzt für Allgemeinmedizin und Schmerztherapie

2. Psychologischer Kommentar
von Dipl.-Psychologin S. B.,
Ch. H., Dipl.-Sportlehrer (17Jahe Arbeit mit Abhängigkeitserkrankten),
Frau L. W., Bacchelor der Psychologie

3. Theologischer Kommentar
von Dipl. Theologe K. F.


Einige weitere Beispiele:

Depressionen seit Kindheit – geheilt!

von Herrn Dipl.-Wirtschaftsing. für Seeverkehr (Kapitän AG) S. B., Deutschland  (2011)

 "Meine Kindheit war geprägt von der Lieblosigkeit meiner Eltern, sie waren nicht in der Lage Liebe zu geben. Meine Mutter litt unter schwersten Depressionen, die periodisch von exzessiven Alkoholismus bis zur Bewusstlosigkeit begleitet wurden. ..."
weiterlesen

Mein Weg durch die Hölle zum Himmel

von N. M.-C., Student für Germanistik und Anglistik (2011)

"… Ich führte eine Unterhaltung mit Gott. Ich erinnere mich noch sehr genau, was ich sagte: 'Gott, wie kann es angehen, dass im Universum, dass so reich an Ressourcen ist, keine Möglichkeit besteht, das Leid von so vielen Menschen zu lindern? Ich kann es nicht glauben, dass Du in Deiner Allmacht keine Lösung für mein Problem hast. Bitte hilf mir und erlaube es nicht, dass ich sterbe und meine Familie leidet.'  ..."
weiterlesen


7 ½ Jahre ME – seit 16 Jahren geheilt – Jetzt will ich helfen!

von Frau A. H. (2011)

"… Als ich erwachte, fühlte ich mich noch sehr mit dem Traumerlebnis verbunden und weinte vor Freude und Glück. Ich wusste, jetzt ist etwas ganz Wunderbares mit mir geschehen, und ich bemerkte, dass die Schmerzen im Körper nachgelassen hatten.  ..."
weiterlesen


Mein Sohn – ein Rebell – durch ungute Sammelkarten

von H. A., Rechtsanwältin (2013)

… Nach etwa 15 Minuten kam Elias ganz ruhig und mit einem gutmütigen Augenausdruck aus seinem Zimmer, umarmte mich und sagte „Danke, Mama!“ Und weiter: „Diese Karten hatten mich so komisch gemacht. Ich wollte gar nicht so sein, konnte aber nicht anders. Du hast es gut gemacht, dass du sie weggeworfen hast.“
weiterlesen

1. Psychologischer Kommentar zum Bericht
von L. K. W., Bsc., Psychologin (2013)

2. Pädagogischer Kommentar zum Bericht
von M. L., Lehrerin a. D. (2014)


Jeder Mensch ist es wert die Heilung zu erlangen

von G. B. (2011)

"… Wenn er so einem wie mir helfen kann, der sich so viele Sünden aufgeladen hat, dann kann wirklich jeder Mensch die Heilung erlangen. Der Herrgott verzeiht, und es gibt nur einen Weg, das ist der göttliche Weg, es gibt keinen schöneren.  ..."
weiterlesen